Vorwärts, Rückwärts, Seitwärts

Heute hatten wir einen langen Ritt. Doch erst mal von vorne. Wir starteten gegen 8:45 Uhr vom Jaufenhaus.


Schön zogen wir unsere Bahn ins Tal um kurz darauf das Penser Joch zu erklimmen.


Sobald wir in Bozen waren, gingen wir auf die Autobahn. Der Pfingstreiseverkehr war heftig, und so entschieden wir, den Rest der Strecke einfach über Land zu fahren. Das war eine hervorragende Entscheidung. Die Strecke war sehr Abwechslungsreich und auch die Po-Ebene bot schöne Ecken.


Gegen Ende des Tages jedoch tat uns der Hintern ziemlich weh. Wir konnten nicht mehr normal sitzen. Dazu war es mit 32 Grad auch recht warm. Zum Schluss landeten wir mit knapp 500 gefahrenen Kilometern in Riccione auf einem Campingplatz. 


Morgen geht es weiter nach Ancona auf die Fähre. 

Die gefahrene Strecke – 478 KM:

Print Friendly, PDF & Email

Eine Antwort auf „Vorwärts, Rückwärts, Seitwärts“

Kommentar verfassen